Schlafzimmer im Museum Knoblauchhaus mit Bettgestell aus dem Besitz Alexander von Humboldts, © Oliver Ziebe, Stadtmuseum Berlin
guided tour lecture

Tropisch warm: Zu Hause bei Alexander von Humboldt

Date

21.05.19
16:00 Uhr
Anmeldung erforderlich (Infoline 030-24002-162) Eintritt: 4 Euro

Alexander von Humboldt wohnte von 1843 bis zu seinem Tod 1859 in der Oranienburger Straße 67.  Darstellungen seines mit Büchern und Sammlungsobjekten angefüllten Arbeitszimmers zeigen einen über dem Alltäglichen stehenden Universalgelehrten, der einzig der Wissenschaft verpflichtet zu sein scheint. Doch beim Blick auf die Umstände, unter denen er dort wohnte, wird der Mensch Humboldt sichtbar. Sein Zimmer war immerzu überheizt, auch im Sommer. Und wie es scheint, war sein Diener Johann Seifert der eigentliche Herr im Haus. Wie aber wohnte Humboldt sonst? Was unterschied seine Art zu Wohnen von der des Weimarer Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe? Was von den Brüdern Grimm? Und was können wir im Haus der Seidenhändlerfamilie Knoblauch allgemein über bürgerliches Wohnen in jener Zeit erfahren?

Ausstellungskurator Dr. Jan Mende führt durch das Museum Knoblauchhaus und erklärt, wie das Bett Alexander von Humboldts in die Ausstellung kam.

Organizer

Stiftung Stadtmuseum Berlin
Poststraße 13-14
Poststraße 13-14
Show on Map