search
panel discussion reading

Wissenschaft und Poesie – Naturerforschung, Naturempfinden

Festwoche der HU

Date

28.08.19
19:00 Uhr

Address

Die Natur nicht nur vermessen, sondern anschauen und erleben – für Humboldt war es zentral, die Welt auch emotional zu erfassen. Er zögerte nicht, seine wissenschaftlichen Betrachtungen in einer oft poetischen Sprache zu verfassen. Dies hinterließ einen tiefen Eindruck in den Naturdarstellungen der US-amerikanischen Literatur und veränderte die Wahrnehmung der Natur maßgeblich. Wissenschaftler*innen und Künstler*innen diskutieren über die Verbindung und Wechselwirkung von Kunst und Wissenschaft und inwiefern Humboldts Ansatz für beide Bereiche noch aktuell ist. Die Dichterin Susan Stewart liest aus Schlüsselwerken der US-amerikanischen Literatur, welche von Humboldt inspiriert waren.

Mit: Prof. Susan Stewart, Princeton University, USA
Prof. Dr. Marcel Robischon, Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
Sadie Weis, Künstlerin, Kansas, USA und Berlin
Moderation: Prof. Dr. Catrin Gersdorf, Professor of American Studies, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Botschaft der USA.

 

Organizer

Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Show on Map

Contact

Humboldt-Universität zu Berlin