© SHF / Jannis Pätzold
Festveranstaltung Ausstellung Gespräch

250 Jahre jung! Zum Geburtstag von Alexander von Humboldt

Mit Beiträgen aus Bogotá, Lima, London, Mexico City, Nowosibirsk, Potsdam, Quito und Berlin

Datum

13.-
14.09.19
Für die Veranstaltung sind fünf Zeitfenster (Kosmos I–V) online buchbar.

Adresse

Alexander von Humboldt reiste von Berlin in die Welt, bis nach Südamerika und Sibirien – angetrieben von der Neugier, die Welt zu befragen und zu verstehen. Heute, zu seinem 250. Geburtstag, befragt die Welt Alexander von Humboldt: Die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss richtet gemeinsam mit dem Goethe-Institut am 13. und 14. September 2019 ein zweitägiges Fest aus.

Wie lässt sich mit Virtual-Reality der humboldtsche Kosmos erleben? Was können wir von indigenem Wissen lernen und welche Rolle spielt Alexander von Humboldt für die zeitgenössische künstlerische Praxis? In Ausstellungen, Installationen, Performances, Vorträgen und Musik nähern sich internationale Künstlerinnen und Künstler, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Ideen und Erkenntnissen des Naturforschers und Weltvermessers, die heute aktueller sind denn je. Eben 250 Jahre jung!


Programm

Ausstellungen und Performances

An beiden Tagen können Sie in zwei Ausstellungen zeitgenössische und historische Perspektiven aus Lateinamerika auf Humboldt entdecken. Performances machen dekoloniale Perspektiven auf lateinamerikanische Realitäten nachvollziehbar und mit Virtual Reality und 360˚-Filmen wandeln Sie auf Humboldts Spuren und lernen indigene Perspektiven kennen.

Vorträge und Diskussionen
Am Freitagabend erfahren Sie in einem Vortrag der Alexander-von-Humboldt-Biografin Andrea Wulf Interessantes über die Aktualität des Naturforschers. Am Samstag bieten Gesprächsrunden die Möglichkeit, unterschiedliche Facetten des Werks und der Persönlichkeit Humboldts kennenzulernen. Auch können Sie live an einer Diskussionsrunde zu Humboldts Wirken bis heute in Berlin, Nowosibirsk und Bogotá teilnehmen.

Familienprogramm
Und auch für ein Familienprogramm ist gesorgt: Lernen Sie Geschichten Lateinamerikas kennen und Humboldts „Naturgemälde“ spielerisch neu arrangieren!

Projektionen an der Ostfassade
Sowohl am Freitag als auch am Samstag können Sie über Projektionen an der Ostfassade des Humboldt Forums Alexander von Humboldt in bewegten Bildern und Zitaten erleben und sich von indigenen Naturforschern den Sternenhimmel Amazoniens zeigen lassen.

Musik und DJ-Sets
Und zu guter Letzt: Tanzen Sie zu lateinamerikanischen Sounds und Klängen!

Programm: Lavinia Frey, Andrea Rostásy, Joachim Bernauer, Wenzel Bilger


Zeitplan & Anmeldung

Für die Veranstaltung sind ab dem 26. August 2019 fünf Zeitfenster (Kosmos I–V) online buchbar. Bitte melden Sie sich nur zu einem dieser Zeitfenster an.

Partner

Eine Veranstaltung der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss in Kooperation mit dem Goethe-Institut im Rahmen des Humboldt-Jahres.

Die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Veranstaltungspunkte „La naturaleza de las cosas: Humboldt, idas y venidas”, „Experimenta/Sur: Tejidos conectivos”, „Humboldt 360° | Eine Expedition in Lateinamerika” und „Humboldt Mixed-Reality-Jams“ finden im Rahmen von „Humboldt y las Americas“ statt, gefördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes.

Medienpartner: rbbKultur, Deutsche Welle

Veranstalter

Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss
Unter den Linden 3 (Eingang über Niederlagstraße)
10117 Berlin
Auf Karte zeigen