Rekonstruiertes Wohnzimmer der Unternehmerfamilie Knoblauch im Museum Knoblauchhaus, © Oliver Ziebe, Stadtmuseum Berlin
Ausstellung

Berliner Salon. Humboldt – Schinkel – Knoblauch

Datum

02.11.19
17:00 Uhr

Das Museum Knoblauchhaus wird am 2. November mit einer überarbeiteten Dauerausstellung wiedereröffnet. Neun rekonstruierte Raum-Interieurs aus der Zeit des Berliner Biedermeier machen die Lebenswelt des Bürgertums am Beispiel der Unternehmerfamilie Knoblauch erlebbar. Darüber hinaus wird das offene, auf regen geistigen Austausch ausgerichtete Netzwerk des Berliner Bürgertums jener Zeit vorgestellt. Neben dem Architekten und Produktdesigner Karl Friedrich Schinkel werden nun auch  Alexander und Wilhelm von Humboldt eigene Ausstellungsbereiche gewidmet. Alle drei standen in Kontakt mit Carl Knoblauch, der nicht nur Unternehmer und Politiker war, sondern auch ein Förderer von Kunst und Kultur. Sein Sohn Hermann studierte Physik und wurde später sogar Präsident der Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle/Saale.

Veranstalter

Stiftung Stadtmuseum Berlin
Poststraße 13-14
Poststraße 13-14
Auf Karte zeigen